Vom 04.-06.11.2020 haben die Wintersport- Websites Skiinformatie.nl und Snowplaza.nl eine Umfrage zum Thema “Skiurlaub und die neue Reiseempfehlung” durchgeführt. Wie beeinflusst die Empfehlung Skiurlauber, die bereits gebucht haben oder noch buchen möchten? Fahren sie trotzdem in den Skiurlaub oder wird die Reise verschoben oder storniert?

Insgesamt nahmen 2823 Skiurlauber an der Studie teil. Die Antworten wurden über eine Umfrage gesammelt, welche auf den Websites und den entsprechenden Social-Media-Kanälen verbreitet wurde. Die Fragen wurden von niederländischsprachigen Skiurlaubern beantwortet, von denen 93% in den Niederlanden leben.

73% möchte Fahren

Es ist zu erkennen, dass die Bereitschaft in den Skiurlaub zu fahren, in diesem Winter immer noch hoch ist: 73% wollen fahren. Bei unserer letzten Umfrage im August waren dies noch 90%. Der Prozentsatz, der wirklich „Nein“ zum Skiurlaub sagt, ist gegenüber August dieses Jahres um 1% gestiegen.

Ebenfalls ist deutlich, dass ein erheblicher Anteil, 16%, noch nicht weiß, ob sie in dieser Saison Skifahren wollen. 95% der Befragten, die nicht in den Skiurlaub fahren, geben an, dass dies in direktem Zusammenhang mit dem Coronavirus steht.

59,5% hat Gebucht und lässt dies so

Ein auffällig großer Teil der Befragten hat den Skiurlaub bereits gebucht und möchte an dieser Buchung auch (vorerst) nichts ändern. Fast 8% haben storniert oder denken darüber nach. Ein gutes Fünftel derjenigen, die in den Skiurlaub fahren wollen, gibt an noch nicht gebucht zu haben. Die Kategorie ”Anders“ umfasst Skiurlauber, die z.B. eine eigene Unterkunft in den Alpen haben oder bei der Familie wohnen, aber auch „Ich buche in letzter Minute“ wurde häufig angegeben.

 

Weihnachten & Februar

Die Weihnachtsferien (einschließlich Silvester) und die Krokusferien (im Februar) sind beliebte Ferienwochen, was sich in den Antworten widerspiegelt. Auffällig ist, dass 45% für den Zeitraum bis Mitte Januar gebucht haben. Vielleicht war diese Gruppe aber auch besonders motiviert, an dieser Umfrage teilzunehmen.

Der Februar ist der klare Favorit für alle Skiurlauber, die noch nicht gebucht haben. Etwa 43% der Befragten sind zwischen 30 und 49 Jahre alt. Sie haben wahrscheinlich Kinder im schulpflichtigen Alter und sind abhängig von den Weihnachts- und Krokusferien.

Empfehlung wird nicht beachtet

Aus den Antworten geht hervor, dass über 70% der Skiurlauber, die bis einschließlich Mitte Januar gebucht haben, die Empfehlung nicht ins Ausland zu reisen nicht beachten möchte. Sie reisen ungeachtet der Reisehinweise, wenn der Code gelb oder sogar orange ist. 4,5% plant den Urlaub aufgrund der Empfehlung zu stornieren und 7,3% möchten den Skiurlaub verschieben.

Mehr Bereitschaft zu stornieren, wenn Urlaub noch weiter weg ist

Wir haben auch diejenigen, die einen Skiurlaub nach Mitte Januar planen, gefragt, was sie tun, wenn die Reiseempfehlung verlängert wird/ erneut gilt. Es fällt auf, dass in dieser Gruppe prozentual 4x so viele Personen angeben, dass sie stornieren werden. Je weiter der Skiurlaub entfernt ist, desto größer ist die Bereitschaft den Empfehlungen nachzukommen. Aber auch in dieser Gruppe plant über die Hälfte, ungeachtet der Reiseempfehlung, in den Skiurlaub zu fahren.

 

Möchten Sie die gesamte Studie herunterladen? Klicken Sie hier!

Leave a comment